Wie bei Deiner Einreise nach Algerien alles glatt läuft – darauf musst Du achten

Reist Du lieber gemütlich und langsam oder hast Du nur wenig Zeit und willst so schnell als möglich am Reiseziel ankommen? Hier findest Du für jede Vorliebe die passende Anreise nach Algerien. Natürlich haben wir auch die ungefähren Preise und Spartipps für Dich herausgesucht.

Und damit Du nach der Anreise nicht vor verschlossenen Zoll-Toren stehst, findest Du in diesem Artikel auch alle wichtigen Infos für die Einreise und das Visum für Algerien.

Das findest Du hier

Wie Du nach Algerien kommst – die Anreise-Möglichkeiten auf einen Blick

Du hast zwei Möglichkeiten, nach Algerien zu reisen. Und jede hat ihren ganz eigenen Reiz. Die schnellste und bequemste Variante ist das Flugzeug. Wenn Du aber genügend Zeit und Abenteuerlust besitzt, wieso nicht die Überfahrt mit der Fähre wagen?

Bequem und schnell: die Anreise mit dem Flugzeug

Von Deutschland erreichst Du Algerien nach rund drei Stunden Flugzeit, musst aber meist noch einen Zwischenhalt einrechnen. Denn die direkten Verbindungen sind ziemlich rar. Der Algiers international Airport in der Hauptstadt wird einzig von Frankfurt am Main (DE), Wien (AT) und Genf (CH) direkt angeflogen. Zum Flughafen Oran im Nordwesten, nahe der Grenze zu Marokko, gibt es nur ab Frankfurt am Main einen Direktflug.

Ab Algier geht es meist mit Air Algérie weiter zum Zielort. Über 30 Flughäfen verteilen sich über das Land, die meisten davon sind kleinere Regionalflughäfen.

Die Preise für einen Hin- und Rückflug nach Algerien beginnen bei rund 250 Euro. Vielleicht willst Du ja nach ein paar Tagen in der Hauptstadt auf eigene Faust weiterreisen. Dann bekommst Du One-Way-Tickets zu den Regionalflughäfen bereist ab 20 Euro. Hier gehts zum Artikel über Inlandflüge und weitere Verkehrsmittel vor Ort

Algerien Einreise-Tipp für Schnäppchenjäger: Der Reise-Kobold hat herausgefunden, dass Du ab Genf (CH) und Brüssel (BE) ziemlich viel Geld sparen kannst. Denn hier beginnen die Ticketpreise bereits bei 100 Euro. Hier direkt Deinen Flug nach Algerien finden (übrigens: hier findest Du auch die günstigen Inland-Flüge!)

Abenteuerlicher Road-Trip: die Anreise mit der Fähre

Falls Du etwas mehr Zeit hast, kannst Du in einem abenteuerlichen Road-Trip nach Algerien Reisen. Dafür machst Du Dich mit der Bahn oder dem Auto auf den Weg Richtung Südeuropa. Zu welchem Hafen Du fährst ist abhängig davon, ob Du lieber länger an Land oder auf dem Wasser unterwegs bist.

Falls Du Dich für Frankreich entscheidest, kannst Du bereits in Marseille auf die Fähre umsteigen. Danach schipperst Du etwas mehr als einen Tag über das Mittelmeer in Richtung Algerien. Fährst Du weiter bis nach Spanien, kannst Du in Alicante auf die Fähre umsatteln oder der spanischen Küste bis nach Almeria folgen. Denn von Almeria aus erreichst Du den afrikanischen Kontinent bereist nach acht Stunden.

Die meisten Fähren legen entweder in Algier oder in Oran an. Tickets für Hin- und Rückfahrt bekommst Du ab 100 Euro als Fusspassagier. Falls Du mit Deinem Auto oder Motorrad unterwegs bist, gibt es spezielle Pakete für Fahrzeuge. Hier liegt der Preis bei rund 350 Euro. Dioe Reedereien wissen, dass die Fahrzeuge meist nicht allein in Urlaub fahren. Und so ist in diesen Paketen meist auch schon einen bestimmte Anzahl Passagiere inkludiert.

Beachte im Vorfeld die Hinweise der Reederei, damit Du auch nicht zu spät kommst. Denn wie auch einem Flug musst Du einige Zeit vorher „einchecken“. Meist sind es rund drei Stunden. So hat die Fährgesellschaft genug Zeit, die Fahrzeuge zu verladen und zu sichern. Falls Du mit einem Fahrzeug unterwegs bist, empfehlen wir Dir auch den Abschnitt „Dein Fahrzeug und der Algerische Zoll – Einfuhrbestimmungen für Dein Auto“ am Ende des Artikels.

Welche Dokumente Du für die Einreise nach Algerien benötigst – Touristen-Visum und mehr

Für die Einreise nach Algerien benötigst Du ein Visum und einige weitere Dokumente. Damit nichts vergessen geht, haben wir Dir eine kleine Einreise-Checkliste erstellt. Da sich die Einreisebestimmungen manchmal unverhofft ändern, können wir keine Garantie für die Aktualität übernehmen. Prüfe die Vollständigkeit Deiner Einreisedokumente unbedingt noch bei der Botschaft.

Benötigte Dokumente für die Einreise (und den Antrag für Dein Visum)

  • Visum
  • Reisepass, der noch 6 Monate über die Rückreise gültig ist
  • Bestätigung der Hotelbuchung oder beglaubigte Einladung
  • Ticket für die Hin- und Rückreise
  • Bestätigung über eine Auslandskrankenversicherung
  • zwei Passfotos (für den Visa-Antrag)
  • Visa-Formular als PDF-Download in Deutsch
  • Sondergenehmigung, falls Du in den Süden Algeriens reisen möchtest

Algerien ist definitiv kein Ziel für eine Last-Minute-Reise. Deinen Visa-Antrag musst Du bei der Algerischen Botschaft stellen und die Bearbeitung kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Ausserdem musst Du bereits für den Visa-Antrag die Bestätigung über den Rückflug und die Hotelbuchung vorlegen. Somit musst Du bereits ohne Visum die gesamte Reise buchen. Bei längerfristig geplanten Reisen hast Du meist für eine bestimmte Zeit noch die Möglichkeit, kostenfrei zurückzutreten, falls Dein Visa-Antrag abgelehnt würde. Wenige Wochen vor Abreise bezahlst Du in der Regel bereits Stornogebühren.

Wichtiger Tipp für Deine Algerien-Einreise: Achte bei Deiner Reisebuchung auf die Stornobedingungen. Denn im Falle einer Visa-Ablehnung müsstest Du die gesamte Reise stornieren!

Das Visum muss zwingend vor der Abreise vorliegen. Denn bei der Einreise wird am Flughafen kein Visa on Arrival ausgestellt. Trage bei der Einreise alle Dokumente bei Dir, die Du für den Antrag einreichen musstest. Es kann durchaus sein, dass die Hotelbuchung oder das Rückreiseticket bei der Einreise nach Algerien erneut geprüft werden.

Das Visum für weniger als 90 Tage kostet aktuell 100 Euro. Für ein längeres Visum über 90 Tage musst Du 100 Euro berappen. Den Betrag musst Du bereits bei Antragsstellung bezahlen. Wird Dein Visum abgelehnt, erhältst Du das Geld nicht zurück.

Hier findest Du die Links zu den Algerischen Botschaften. Jedoch sind die Webseiten für Österreich und der Schweiz nur auf Französisch verfügbar. Trotz intensiver Suche haben wir die Version auf Deutsch nicht gefunden:

  • DE: Link zur Algerischen Botschaft in Deutschland (Frankfurt)
  • AT: Link (Französisch) zur Algerischen Botschaft in Österreich (Wien)
  • CH: Link (Französisch) zur Algerische Botschaft in der Schweiz (Genf)

Die Einreise mit Kindern nach Algerien – das gilt es zu beachten

Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Der Kindereintrag im Pass der Eltern reicht nicht aus.

Bei Reisen ohne den Kindsvater solltest Du bedenken, dass gemäss algerischem Recht das Aufenthaltsbestimmungsrecht ausschliesslich dem Vater zusteht. Bei europäischen Familien ist dies grundsätzlich kein Problem. Bei Kindern, bei denen eine muslimische Abstammung vermutet werden könnte (aufgrund des Aussehens oder des Namens) rät das Auswärtige Amt dringend zu entsprechenden Dokumenten. Hierfür gibt es bestimmte Formulare, auf denen die Staatszugehörigkeit des Vaters bzw. seine Einwilligung zur Ein- und Ausreise festgehalten werden können. Ohne diese Dokumente kann der Zoll die Ausreise des Kindes verweigern. Bitte setze Dich im Zweifelsfall vor der Reise mit der Algerischen Botschaft in Verbindung.

Einfuhrbestimmungen nach Algerien – was mit darf und was Du besser zuhause lässt

Die Einfuhrbestimmungen in Algerien sind streng. Einige Dinge sind verboten, andere müssen deklariert werden. Die Gesetze können sich schnell ändern. Wir geben unser Bestes, diese Infos auf dem aktuellsten Stand zu halten. Im Zweifel solltest Du vor der Einreise aber nochmals einen Blick auf die Seite des algerischen Zolls werfen (Die Seite ist auf Französisch und braucht etwas Geduld).

Nach Algerien dürfen die folgenden Freimengen eingeführt werden (Stand März 2016):

  • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak
  • 2 Liter Wein oder 1 Liter Spirituosen
  • 50 Milliliter Parfum oder 250 Milliliter Eau de Toilette

Teurere elektronische Geräte wie Laptop oder Kamera solltest Du bei der Einreise deklarieren. Die Einfuhr von Navigationsgeräten, GPS-Sendern, Funkgeräten, Ferngläsern und Laserpointern ist generell verboten. Falls Du professionelles Kamera- und Videoequipement mitbringen möchtest, kläre dies vorher mit der Algerischen Botschaft ab. Denn jegliche Art von journalistischen Aufnahmen benötigen eine Drehgenehmigung. Die Presse in Algerien ist zensiert, und sogar einige Internetseiten sind gesperrt.

Geld darfst Du bis zu einem Gegenwert von 50’000 Algerischen Dinar einführen, wenn es für den persönlichen oder familiären Verwendungszweck gedacht ist. 50’000 Algerische Dinar entsprechen in etwa 400 Euro. Am Ende Deiner Reise darfst Du die übrig gebliebenen Dinare nicht ausführen. Wechsle also am Ende Deiner Reise nicht mehr zu viel Geld oder kauf Dir vom Restbetrag noch ein hübsches Souvenir. Bei der Ausreise muss die Differenz zwischen dem deklarierten Einfuhrbetrag und dem Ausfuhrbetrag belegt werden können. Behalte daher alle Quittungen und lasse Dir die Geldwechsel in der Devisendeklaration eintragen. Wechsle daher auch kein Geld auf dem Schwarzmarkt. Du bekommst keinen Nachweis und falls Du erwischt wirst, wird dies geahndet.

Waffen und Drogen dürfen, wie auch in keinem anderen Land eingeführt werden. In Algerien stehen darauf empfindlich hohe Strafen.

Dein Fahrzeug und der Algerische Zoll – Einfuhrbestimmungen für Dein Auto

Grundsätzlich ist es erlaubt, mit Deinem Fahrzeug nach Algerien einzureisen, sofern Du es wieder ausführst. Wenn Du es verkaufst oder aus anderen Gründen ohne Fahrzeug das Land verlässt, drohen Dir eine hohe Geld- oder sogar eine Haftstrafe. Der Reise-Kobold empfiehlt, Dich mit der Botschaft in Algerien in Verbindung zu setzen. Die Botschaft gibt Dir Auskunft über die benötigten Dokumente. Neben diesen Dokumenten solltest Du Geduld und Zeit mitbringen, denn die Einfuhr kann durchaus etwas länger dauern.

Du kannst mit der Fähre auch mit Deinem eigenen Auto nach Algerien einreisen – Bild: Magharebia

Seiten