Klima in Algerien – finde die beste Reisezeit für Deinen Urlaub

Mit perfektem Reisewetter und kurzen Flugzeiten lockt Algerien Reisende aus Europa an. Das mediterrnane Klima Algeriens mit milden Wintern und einer angenehm lauen Meeresbrise im Sommer machen Algerien zu einem tollen Ganzjahres-Reiseziel.

Die folgenden Infos zum Wetter und Klima in Algerien unterstützen Dich bei der Reiseplanung. Finde heraus, welche Monate sich für Deine Route und Reisepläne am besten eignen.

[wp-svg-icons icon=“earth“ wrap=“i“]   Wo liegt Algerien?

[wp-svg-icons icon=“cloudy“ wrap=“i“]   Beste Reisezeit für Algeriens Mittelmeerküste

[wp-svg-icons icon=“cloudy“ wrap=“i“]   Beste Reisezeit für das Atlasgebirge und das zentrale Hochland

[wp-svg-icons icon=“cloudy“ wrap=“i“]   Beste Reisezeit für den Süden und die Sahara

Wo liegt Algerien genau und wie beeinflusst das die Reisezeit

Algerien liegt im Norden Afrikas, grenzt im Osten an Tunesien und im Westen an Marokko. Mit rund 1’000 Kilometer Mittelmeerküste bietet Algerien unzählige Badenbuchten mit angenehm mediterranen Klima.

Sobald Du etwas weiter ins Landesinnere vordringst, triffst Du auf die Ausläufer des Atlasmassivs und die Landschaft wird gebirgig. Der nördlicher liegende Tellatlas erhebt sich bis auf 2’300 Meter, bevor er auf einem Hochplateau in den Saharaatlas übergeht. Die fast 3’000 Meter hohen Gebirgszüge des Sahara-Atlas fallen gegen Süden immer weiter ab, bevor die letzten Ausläufer des Gebirges in die Sahara übergehen.

Die Sahara ist die grösste Wüste der Welt und bedeckt rund 85 Prozent von Algerien. Die trockene Wüste im Süden steht im direkten Gegensatz zum fruchtbaren Klima des Mittelmeeres. Durchquerst Du Algerien von Nord nach Süd, passierst Du auf den rund 2’000 Kilometern drei verschiedene Klimazonen.

Der Grund für die massiven klimatischen Unterschiede ist das Altasmassiv. Die Gebirgskette bildet eine natürliche Klimagrenze. Während das Klima im Norden Algeriens durch das Meer beeinflusst wird, ist Algeriens Wetter im Süden von trockenen Wüstenwinden geprägt.

Die Klimazonen in Algerien: finde die beste Reisezeit für Deine Pläne

Algerien ist eines der grössten Länder Afrikas. Durch die Grösse des Landes und das beherrschende Altas-Gebirge hat Algerien drei unterschiedliche Klimazonen. Somit unterscheidet sich die beste Reisezeit je nach Region.

Das Klima In Algeriens Norden – die Mittelmeerküste

Algerien grenzt im Norden ans Mittelmeer. In den Küstengebieten herrscht gemässigtes, mediterranes Klima, das vergleichbar ist mit Südspanien. Die beste Reisezeit ist abhängig von Deinen Reiseplänen.

Das beste Badeferien-Wetter hast Du in den Sommermonaten von Mai bis Oktober. Besonders zwischen Juni und September strahlt die Sonne vom Himmel und es regnet fast nie. Die Temperaturen um 30 Grad lassen sich dank der lauen Meeresbrise gut ertragen. Während den Wintermonaten ist das Wetter in Algerien etwas unbeständiger, dennoch gibt es viele schöne Tage. Bei Temperaturen zwischen 15 – 20 Grad eignet sich diese Jahreszeit gut für Wanderungen und sportliche Ferien. Eine dickere Jacke sollte aber in Deinem Gepäck nicht fehlen, denn nachts fallen die Temperaturen bis auf 5 Grad ab.

˚Klimadiagramm Algier Mittelmeerküste Algerien

 

Klimatabelle Algerien Algier Mittelmeerküste

16-Tage Wettervorhersage für Algier

Klimadaten für Constantine und Oran

Klima In Zentralalgerien – das Hochland

Im zentralen Algerien herrscht ein kontinentales Klima. Die Temperaturen sind in der Regel tiefer als an den Küstengebieten.

Im zentralen Hochland wird das Wetter von Höhe und Wind bestimmt. Während es in den tieferen Regionen angenehm warm ist, kann es auf den Gipfeln um 2’000 Metern empfindlich kühl werden. Die beste Reisezeit für eine Reise ins zentrale Hochland Algeriens ist der Sommer. Besonders für einen Besuch der höher gelegenen Orte solltest Du die Sommermonate wählen. Denn während den Wintermonaten liegt auf den Gipfeln oft Schnee und einige Strassen sind nicht befahrbar.

16-Tage Wettervorhersage für Djelfa

Klima im Süden Algeriens und der Sahara

Im Süden Algeriens liegt die Sahara, die grösste Wüste der Welt. Das ausgeprägte Wüstenklima Algeriens weist extreme Temperaturen und sehr wenig Niederschlag auf. Pro Jahr fällt im Süden nur rund 20 Millimeter Regen. Zum Vergleich, in Deutschland regnet es 35-mal so viel. Die Temperaturen steigen tagsüber bis auf 45 Grad und fallen dann nachts rapide ab. Bei Nachttemperaturen von weniger als 10 Grad lohnt es sich, im Gepäck noch etwas Platz für eine Jacke zu schaffen.

Das Klimadiagramm zeigt in Salah, eine Stadt mitten in der Wüste. Die beste Reisezeit für Ferien in den Sahara-Gebieten Algeriens ist der Winter. Im Sommer wird es für uns Europäer unerträglich heiss und jegliche Aktivitäten werden zur Anstrengung.

Für die warmen Gebiete eignet sich weite, leichte Baumwollkleidung sehr gut. Trägst Du weite Kleidung wie die Beduinen, hast Du auch gleich einen Schutz gegen die starke Sonneneinstrahlung.

Klimadiagramm In Salah Sahara Algerien

 

Klimatabelle zum Wetter in in Salah, in der Sahara Algeriens

16-Tage Wettervorhersage für In Salah

Klimadaten für Tamanrasset

Seiten