Kostenlos Geld abheben im Ausland – die 8 besten Kreditkarten im Vergleich

    by | 16. Feb 2017

    Heute benötigst Du für so vieles eine Kreditkarte. Und für uns Weltenbummler sie einfach unerlässlich. Das Angebot ist gross, doch welche Kreditkarte ist die Beste? Worauf solltest Du achten, wenn Du Dir eine Kreditkarte aussuchst? Und wie kannst Du Deine Kreditkarte schützen?

    Da wir Weltenbummler uns häufiger im Ausland aufhalten, wollen wir passende Leistungen. Wir wollen mit unserer Kreditkarte kostenlos Geld abheben im Ausland und keine hohen Jahresgebühren zahlen. Wir haben für Dich unzählige Kreditkartenangebote durchforstet und die wichtigsten Tipps zusammengestellt, worauf Du bei Deiner Kreditkarte achten solltest. Denn wenn Du richtig kalkulierst, dann kannst Du mit einer Kreditkarte ganz schön viel Geld sparen.

    Kostenlos Bargeld abheben im Ausland – der Kreditkarten-Vergleich

    Kostenlose Kreditkarte oder zusätzliche Versicherungsleistungen? Welche Kreditkarte passt besser zu Dir?

    Worauf Du bei einer Reise-Kreditkarte achten solltest und welche zu Dir passt

    Je nachdem, wie oft Du die Kreditkarte einsetzen möchtest und wie oft Du verreist, kommen andere Kreditkarten in Frage. Die Jahresgebühren einer Kreditkarte sind die offensichtlichsten Kosten – aber bei weitem nicht die höchsten.

    Bei einem Bargeldbezug im Ausland oder bargeldlosem Bezahlen können ziemlich hohe Gebühren anfallen, die Dein Reisebudget schmälern. Je nach Kartenhausgeber variieren diese Gebühren von kostenlos bis mehrere Euro pro Benutzung. Dabei handelt es sich jedoch nur um die Gebühren Deiner Bank. Oft kommen noch einige Euro dazu, welche der Geldautomatenbetreiber einkassiert.

    Die Kreditkarten in unserem ersten Vergleich sind alle kostenlos, du bezahlst also niemals eine Jahresgebühr. Und einige bieten Dir obendrein noch kostenlose Bargeldbezüge und / oder bargeldloses Bezahlen an. Wir haben sogar eine Kreditkarte gefunden, die Dir die Gebühren des Automatenbetreibers zurückerstattet. Ist das nicht super?

    Wenn Du öfter verreist, dann lohnt sich möglicherweise eine Kreditkarte mit Jahresgebühr. Denn damit erhältst Du je nach Herausgeber praktische Versicherungsleistungen. Eine Reiserücktrittsversicherung und eine Auslandskrankenversicherung ist bei den meisten Kartenherausgebern dabei, manchen decken sogar verlorenes Gepäck oder Haftpflichtfälle ab. Diese Kreditkarten findest Du unserem zweiten Vergleich.

    Der Reise-Kobold hat sich viele Kreditkarten genauer angesehen und die Besten gefunden. Man könnte glatt meinen, sie wären extra für uns Reise-Kobolde gemacht… Und hier kommen unsere Favoriten:

    Kostenlose Reise-Kreditkarten – mit einigen kannst Du kostenlos Geld abheben im Ausland

    Die folgenden Kreditkarten erhältst Du alle kostenlos – und zwar nicht nur im ersten Jahr, sondern immer. Wir haben die Gebühren für Bargeldbezüge und bargeldloses Bezahlen verglichen und die zwei Besten gekürt. Ja, zwei. Denn beide Kreditkarten bieten so gute Leistungen, wir konnten uns einfach nicht entscheiden.

    Da die Karten kostenlos sind und Du sowieso immer zwei Karten haben solltest, hol Dir doch beide. Wieso zwei? Das erfährst du weiter unten (ja, bring mich da hin)

    DKB CashSantander 1plusBarclay CardING-DiBa
    DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto mit Kreditkarte Santander 1PlusCard
    Anbieter Visa Visa Visa Visa
    Verfügbare Kartenarten Charge Credit
    Charge
    Credit
    Charge
    Debit
    Jahresgebühr 0.- 0.- 0.- 0.-
    Bargeldbezug weltweit 0.- Aktivkunden
    sonst 1.75%
    0.- 1.99% 1.75%
    Bargeldloses Bezahlen weltweit 0.- Aktivkunden
    sonst 1.75%
    0.- 1.99% 1.75%
    Effektiver Jahreszins 6.9% Aktivkunden
    sonst 7.5%
    13.98%
    nur bei Teilzahlung
    18.38% 6.99%
    Abrechnung 100% 5%
    mind. 25 Euro
    2%
    mind. 15 Euro
    100%
    mehr mehr mehr

    Wir halten die DKB Cash und die Santander 1plus für die besten Reisekreditkarten im kostenlosen Segment. Die DKB wurde schon mehrfach Testsieger. Die DKB Cash hat einen super-tiefen Sollzins im Vergleich zu anderen Kreditkarten. Ausserdem bietet die DKB eine umfangreiche Absicherung bei Missbrauch oder Kartenverlust. Und Du kannst sie auch ohne deutschen Wohnsitz beantragen.

    Noch bessere Leistungen bietet die DKB Cash für Aktivkunden. Du profitierst von einem noch tieferen Sollzins und kannst weltweit kostenlos Bargeld abheben und bargeldlos bezahlen. Die ersten 12 Monate bist Du automatisch Aktivkunde. Nach Ablauf eines Jahres gilt als Aktivkunde, wer einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro erreicht. Nutze das DKB Girokonto und die Karte im Alltag, um Aktivkunde zu bleiben – die Transaktionen sind ja sowieso alle kostenlos.

    Die Santander kann punkten, weil sie als einzige Bank die Gebühren des Automatenbetreibers auf Antrag zurückerstattet. Bargeldbezüge und bargeldloses Bezahlen können weltweit gebührenfrei in Anspruch genommen werden. Einziger Wermutstropfen: für die Karte wird ein Wohnsitz in Deutschland vorausgesetzt. Für Schweizer, Österreicher und Dauer-Weltenbummler gibt es somit nur einen Favoriten.

    Bedenke, dass Du bei diesen kostenlosen Kreditkarten keinen Versicherungsschutz hast. Wir empfehlen dir das Reiseversicherungspaket der Hanse Merkur. Da erhältst Du Reiserücktritts-, Gepäck- und Auslandskrankenversicherung in einem. Ausserdem wirst Du im Notfall nach Hause gebracht und Dein nicht genutzter Urlaub dank der Urlaubsgarantie erstattet.ada

    Kreditkarten mit super Versicherungs-Leistungen und kostenlosem Bargeldbezug

    Trotz intensiver Suche konnten wir die eierlegende Wollmilchsau nicht finden – die gibt es nämlich nicht. Kreditkarten mit tollen Versicherungsleistungen und kostenlosem Bargeldbezug oder bargeldlosem Bezahlen sind einfach nie kostenlos. Auch nicht, wenn es auf den ersten Blick so scheint wie bei der Advanzia. Die genauen Bedingungen dieser Karte findest Du unter der Tabelle – es lohnt sich, diese genau zu lesen.

    Aber – wenn Du eine gute Reiseversicherung mit Rücktrittsversicherung und Auslandskrankenschutz wählst, zum Beispiel das Reiseversicherungspaket von der Hanse Merkur, dann kostet Dich das ja auch was. Eine Familienversicherung kostet bei einem Reisepreis von 1’000 Euro rund 60 Euro. Wenn Du mehrmals im Jahr verreist, dann sparst Du mit einer Kreditkarte bares Geld.

    Achte aber genau auf die Bedingungen des Kreditkartenherausgebers. Meist musst Du die Reise mit der Kreditkarte bezahlt haben, damit der Schutz im Versicherungsfall greift.

    Bei unserem Favoriten hast Du im Preis tolle Versicherungsleistungen und gleich zwei Kreditkarten – eine Visa und eine Mastercard. Somit bist Du für alle Fälle gerüstet und hast immer die passende Karte dabei.

    Barclaycard Platinum DoubleWüstenrot Visa PremiumNetbank Mastercard PlatinumAdvanzia MasterCard Gold
    Anbieter je eine Visa & Mastercard Visa Mastercard Mastercard
    verfügbare Kartenarten Credit
    Charge
    Charge Charge Credit
    Charge
    Jahresgebühr 0.- / 1. Jahr
    danach 99.-
    0.- / 1. Jahr
    danach 79.-
    100.- 0.-
    Bargeldbezug weltweit 0.- 1.5% 1.0% 0.- (Achtung Bedingungen!)
    bargeldloses Bezahlen weltweit 0.- 0.- 0.- 0.- (Achtung Bedingungen!)
    effektiver Jahreszins 18.38% 11.09% 8.00% 19.94% - 22.90%
    Versicherungen Reiserücktritt
    Reiseabbruch
    Auslands-Krankenversicherung
    Mietwagen Vollkasko
    Reise-Assistance
    Reiserücktritt
    Reiseabbruch
    Gepäck
    Auslands-Krankenversicherung
    Reise-Assistance
    Internetrechtsschutz
    Reiserücktritt
    Reiseabbruch
    Auslands-Krankenversicherung
    Mietwagen Vollkasko
    Reise-Assistance
    Reiserücktritt
    Gepäck
    Auslands-Krankenversicherung
    Abrechnung 2%
    mind. 15 Euro
    100% 100% 3%
    mind. 30 Euro
    mehr mehr mehr

    Die Barclaycard Platinum Double hat uns mit ihrem Gesamtpaket überzeugt. Zwar ist die Jahresgebühr von 99 Euro ab dem zweiten Jahr kein Pappenstiel, aber dafür erhältst Du auch einiges. Mit dem Paket, bestehend aus einer Visa und einer Mastercard bist Du für alle Fälle gewappnet. Als echte Kreditkarte sind auch Ratenzahlungen möglich und dazu gibt es super Versicherungsleistungen.

    Die Mastercard von Advanzia scheint auf den ersten Blick die besten Leistungen zu bieten, und zwar vollkommen kostenlos. Hier lohnt es sich aber, die Bedingungen ganz genau durchzulesen. Denn die bargeldlosen Bezahlvorgänge und Bargeldbezüge sind keineswegs kostenlos, wie es auf den ersten Blick scheint. Der ausgegebene Betrag wird ab dem ersten Tag mit einem jährlichen Zinssatz von fast 23% verzinst. Ein kurzes Rechenbeispiel zeigt: Du hebst im Ausland gebührenfrei Bargeld in der Höhe von 250 Euro ab und zahlst dies nach 30 Tagen zurück, belaufen sich die Kosten für die Zinsen auf fast fünf Euro. Ausserdem erfolgt die Rechnung nicht wie bei den meisten Karten über Lastschrift, so dass im Falle eines Zahlungsverzugs hohe Mahngebühren anfallen. Falls du aber den Bargeldbezug gleich wieder ausgleichen möchtest, dann kannst Du durchaus über die Advanzia nachdenken.

    So, nun haben wir Dir die besten Karten vorgestellt. Aber es gibt noch mehr hilfreiche Tipps zu Kreditkarten auf Reisen. Die folgenden Infos haben wir noch für Dich:

    Welche Kreditkarten es gibt und welche zu Dir passt

    Anbieter von Kreditkarten und ihre Akzeptanz

    Zu den bekanntesten Kreditkartenanbietern gehören Visa, Mastercard und American Express. Visa und Mastercard haben mit jeweils rund 40 Millionen Akzeptanzstellen weltweit die beste Abdeckung. Beide werden von bekannten Banken herausgegeben. American Express ist gleichzeitig Anbieter und Herausgeber der Karten. Mit konkreten Zahlen zu Akzeptanzstellen hält sich American Express bedeckt, diese Karten werden aber in Geschäften definitiv seltener angenommen als Visa und Mastercard.

    Akzeptanz der Kreditkarten ist bei Visa und Mastercard am besten

    Mit Visa und Mastercard bist Du im Im- und Ausland gut beraten – Bild: P. Taylor

    Arten von Kreditkarten – was ist eigentlich eine Daily-Charge-Karte?

    Was sind eigentlich Charge-Karten und wie unterscheiden sie sich von echten Kreditkarten? Hier findest Du die wichtigsten Merkmale und Unterschiede der Kreditkartenarten auf einen Blick. Die Angaben entsprechen der Regel. Je nach Kartenherausgeber können die Leistungen variieren. Dir reicht der Überblick nicht? Dann lies unten weiter.

    Revolve / CreditDaily-ChargeChargeDebitPrepaid
    Zeitpunkt der Abrechnung monatlich sofort / monatlich monatlich sofort Vorkasse
    Art der Abrechnung Überweisung Einzug vom Kartenkonto / Girokonto Einzug vom Girokonto Einzug vom Girokonto Voraus-Überweisung
    Ratenzahlungen ja nein nein nein nein
    Sollzinsen ja ja nein nein nein
    Schufa-Prüfung ja ja ja ja nein

    Debitkarte

    Eine Debitkarte ist keine echte Kreditkarte, sondern eine Giro- oder EC-Karte. Wenn Du damit Bargeld beziehst oder etwas bezahlst, wird der Betrag direkt von deinem Girokonto abgebucht. Du brauchst also immer ein entsprechendes Girokonto, das mit Deiner Karte verknüpft ist. Du erhältst keinen Kreditrahmen und kannst daher nur so viel Geld ausgeben, wie auch auf Deinem Konto verfügbar ist. Damit hast Du Dein Budget im Griff, sie wird aber nicht für die Sicherheitsleistung akzeptiert, zum Beispiel für einen Mietwagen.

    Charge-Karte

    Bei einer Charge-Karte erhältst Du einen kurzfristigen Kredit. Jeden Monat folgt eine Abrechnung für die Ausgaben der vergangenen Wochen, die Du dann vollständig begleichen musst. In der Regel erfolgt dies via Einzug von Deinem Girokonto. Ratenzahlungen sind nicht möglich, somit wird Dir der Kredit nur für den Zeitraum bis zur nächsten Abrechnung gewährt. Für diesen Zeitraum werden in der Regel keine Zinsen verrechnet, so dass Du hohe Gebühren vermeiden kannst.

    Daily-Charge-Karten

    Eine Daily-Charge-Karte ist eine Mischung aus einer Charge- und einer Debit-Karte. Du erhältst in der Regel ein spezielles Kartenkonto. Über das Girokonto kannst Du Guthaben auf dieses Konto laden. Solange Du ein Guthaben auf diesem Kartenkonto hast, werden all Deine Ausgaben direkt abgebucht.

    Falls Du kein Guthaben aufgeladen hast oder es bereits aufgebraucht ist, kannst Du auf den gewährten Kreditrahmen zurückgreifen. Dieser Kreditrahmen wird dann mit der Monatsabrechnung direkt von Deinem Girokonto abgebucht. Speziell bei Daily-Charge-Karten ist, dass auf den gewährten Kredit meist sofort Zinsen geschuldet werden und nicht wie bei der Charge-Karte ein zinsfreier Zeitraum bis zur nächsten Monatsrechnung besteht.

    Revolving-Karten / Kreditkarten

    Revolving-Karten sind Charge-Karten mit der Möglichkeit zur Ratenzahlung, Die Abrechnung wird monatlich erstellt. Entweder wird in monatlichen Raten abgezahlt mit Zinsen oder aber direkt der volle Betrag ohne Zinsen. Wie bei Charge-Karte ist der Zeitraum bis zur Abrechnung meist zinsfrei.

    Prepaid-Karten

    Prepaid-Karten sind ebenfalls keine richtigen Kreditkarten. Sie verfügen nicht über einen Kreditrahmen. Die Karten werden im Vorfeld aufgeladen und dann steht der aufgeladene Betrag zur Verfügung. Vorteil ist, dass aufgrund des fehlenden Kreditrahmens keine Schufa-Prüfung notwendig ist.

    Vor- und Nachteile der Kreditkarten

    Hier findest Du die wichtigsten Vor- und Nachteile der einzelnen Kreditkartenarten. Dies gilt für den Regelfall. Aber wir wissen alle, keine Regel ohne Ausnahme. Je nach Herausgeber und Geschäft kann das variieren. Es gibt zum Beispiel durchaus Mietwagenfirmen, die auch Debit- oder Kreditkarten für die Kaution akzeptieren.

    Revolve / CreditDaily-ChargeChargeDebitPrepaid
    Volle Kostenkontrolle nein nein nein ja ja
    keine Sollzinsen nein nein ja ja ja
    ohne Schufa-Prüfung nein nein nein nein ja
    echter Kredit ja nein nein nein nein
    kurzfristiger Kreditrahmen für den Notfall vorhanden ja ja ja nein nein
    Als Sicherheit akzeptiert (z.B. Mietwagen) ja ja ja nein nein

    5 Gründe, wieso Du überhaupt eine Kreditkarte brauchst

    Du bist bereits überzeugt, dass Du eine Kreditkarte brauchst? Dann kannst Du diesen Abschnitt gerne überspringen. Für alle anderen hier fünf triftige Gründe FÜR eine Kreditkarte:

    1. Deine Reise online buchen und Geld sparen

    Mit einer Kreditkarte kannst Du auf diversen Internetportalen Deine Flüge, Hotels und Transfers buchen. Du sparst Dir so den Gang ins Reisebüro, hast eine viel grössere Auswahl und günstiger ist es auch noch. Denn auch die Reisebüros müssen ihre Kosten decken und verlangen einen Aufschlag für die Beratung. Falls Du keine Beratung brauchst, kannst Du direkt im Internet buchen. (kurze Eigenwerbung: der Reise-Kobold sucht für Dich regelmässig Top Reise-Angebote raus. Nun aber zurück zum Thema).

    2. Notwendigkeit für gewisse Aktivitäten

    Für einige tolle Sachen brauchst Du einfach eine Kreditkarte. Oder hast Du schon mal versucht, ohne Kreditkarte einen Mietwagen zu bekommen? Wir haben es vor vielen Jahren in der Karibik versucht. Das Ergebnis war eine sehr lange Busfahrt, der Mietwagen blieb in der auf dem Vorplatz des Mietwagenverleihs stehen… Das heisst nicht, dass es nicht ohne Kreditkarte geht, aber es ist einfach viel umständlicher.

    3. EC-Karten sind im Ausland stark beschränkt

    Eine EC-Karte ist gut, solange Du in Europa bleibst. Wenn Du Dich etwas weiter aus Deiner Komfortzone bewegst, könnte sich das ändern. Denn einerseits sind Bezüge mit EC-Karten im Ausland meist stark limitiert und andererseits werden Dir hohe Gebühren belastet.

    Die Betrugsfälle durch manipulierte Geldautomaten nehmen immer mehr zu. Aus diesem Grund sind Bargeldbezüge mit der EC-Karte im Ausland teilweise stark begrenzt. Die Maximalbezüge innerhalb eines Zeitraumes (je Tag und je Monat) variieren je nach Bank und Reiseland. Einige Länder wurden für Ausland-Bargeldbezüge mit EC-Karten sogar vollständig gesperrt – dies wird Geoblocking genannt. Besonders die neueren, sicheren V-Pay-Karten können in vielen Ländern überhaupt nicht zum Bargeldbezug genutzt werden.

    Einige Kreditkarten bieten umfangreiche Sicherheitspakete. Damit bist Du geschützt, sollte trotz Deiner Vorsicht jemand an Deine Daten kommen. Bei den kostenlosen Kreditkarten bietet die DKB die beste Haftung für solche Schadenfälle.

    4. Mehr Sicherheit mit einer Kreditkarte

    Reisen kostet Geld und meist bist Du auch längere Zeit unterwegs. Eine grosse Menge Bargeld mitzuführen, ist aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert. Erstens sind die Einfuhrbestimmungen der Länder sehr unterschiedlich. Bei einigen Reisezielen darfst Du weniger als 1’000 Euro zollfrei einführen. Zweitens ist Bargeld ein grosser Risikofaktor.

    Stell Dir vor, Du wirst während dem Schläfchen im Flugzeug bestohlen oder auf offener Strasse ausgeraubt. Bargeld ist einfach weg und wird von der Versicherung im Normalfall nicht ersetzt. Wenn Du Dein gesamtes Reisebudget in der Tasche hattest, wirst Du keinen entspannten Urlaub mehr verbringen. Und falls Du im Hotel keinen Safe hast, wirst Du tagsüber immer wieder darüber nachdenken, ob Dein Geld im Koffer wirklich sicher ist. Eine Kreditkarte lässt Du einfach sperren und der Schaden hält sich in Grenzen.

    Auf Reisen weisst Du nie, was auf Dich zukommt. Es gibt unzählige Gründe, warum Du plötzlich eine grössere Geldsumme benötigen könntest. Du hast Deinen Flug verpasst und musst auf eigene Kosten einen neuen buchen. Oder Du brauchst ärztliche Hilfe. In vielen Ländern musst Du erst einmal den Geldbeutel zücken, bevor Dich jemand behandelt. Zwar übernimmt Deine Kranken- oder die Reiseversicherung die Kosten, doch willst Du Dich im Notfall wirklich zuerst mit der Bürokratie herumschlagen? Besser Du kannst im Notfall schnell reagieren und die Kosten später zurückfordern.

    5. Last But Not least – Kostenlos Geld abheben im Ausland

    Bargeldbezüge oder Bezahlvorgänge mit der EC-Karten kosten einiges an Gebühren. Für den bargeldlosen Einsatz ausserhalb Europas werden 1.0 bis 2.0% des Umsatzes fällig, bei Kleinstbeträgen meist eine Mindestgebühr von 1.00 bis 2.50 Euro. Noch teurer ist der Bargeldbezug ausserhalb Europas. Bis zu 2.5% des Betrages kann Dich ein Bargeldbezug kosten, jedoch mindestens 5 bis 10 Euro. Falls Du also bei einem 14-tägigen Urlaub alle zwei Tage Geld abhebst, ergibt das Gebühren zwischen 35 und 70 Euro.

    Das ist saumässig teuer dafür, dass Du nur Dein eigenes Geld haben möchtest. Für diesen Betrag hättest Du auf der Terrasse des teuren Strandrestaurants ein exklusives Menu essen, beim Schnorchelausflug auf die Trauminsel teilnehmen oder auf der unvergesslichen Safari-Tour die Raubkatzen beobachten können.

    Mit einer Kreditkarte sparst Du Geld

    Eine Kreditkarte hilft Dir, auf Reisen Geld zu sparen – Bild: Credit Card

    Nimm 2 – Wieso Du unbedingt zwei Kreditkarten brauchst

    Am besten suchst Du Dir gleich zwei Favoriten aus. Wieso zwei? Weil Du idealerweise mehr als eine Karte mit Dir führst. (ja, bei sicherheitsbedürftigen Personen dürfen es auch drei sein). Somit stehst Du auch nicht ohne Geld da, wenn einer der folgenden (nicht unwahrscheinlichen) Fälle auftritt:

    • Du verlierst die Karte
    • Die Karte wird gestohlen
    • Deine Kreditkarte geht kaputt
    • Die Karte funktioniert (zeitweilig) nicht
    • Du brauchst bei einem Notfall (Krankenhausaufenthalt, Flug verpasst oder Ähnliches) mehr Geld, als Deine Tageslimite auf einer Karte zulässt
    • Der Automat zieht Deine Karte ein und möchte sie nicht wieder ausspucken
    • Du hast Deine Pin vergessen

    Kleine Anekdote: Wir sind mit unserer neuen Kreditkarte in den Urlaub geflogen. Die Sicherheit im Gepäck, dass wir für alle Fälle bestens gerüstet sind. Naja, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als wir merkten, dass der Umschlag mit der Pin noch verschlossen zuhause liegt. Und rate mal – ja, wir hatten nur die eine dabei…. J

    20 Tipps, damit Deine Kreditkarte sicher ist

    Kreditkarten-Sicherheit auch im Ausland

    Achte auf die Sicherheit, wenn Du Deine Karte verwendest – Bild: fosiforix

    Allgemeine Tipps zur Sicherheit Deiner Kreditkarte

    1. Falls Du mehrere Karten hast, verwende nicht die gleiche Pin für mehrere Karten.
    2. Wähle eine Pin, die Du Dir gut merken kannst, aber keinesfalls ein Geburtsdatum oder sonstige private Daten von Dir oder Deinen Verwandten.
    3. Bewahre niemals die Karte und den Pin am gleichen Ort auf. Wenn Du Dir die Pin nicht merken kannst, gibt es entsprechende verschlüsselte Apps für Dein Mobiltelefon
    4. Mehrere Karten solltest Du nicht am gleichen Ort aufbewahren oder mit Dir führen.
    5. Wenn Du sie nicht brauchst, gehört Deine Kreditkarte in den Hotelsafe (falls vorhanden)
    6. Verteile Dein Geld auf mehrere Karten. Lade Prepaid Karten lieber öfters mit geringen Beträgen. Lasse Debit- und Charge-Karten nicht auf Dein Hauptkonto laufen, wo Dein gesamtes Geld liegt. Mache dafür ein eigenes Girokonto.
    7. Gib niemandem Deine Daten und versende sie keinesfalls per Mail.
    8. Deine Bank wird Dich niemals am Telefon oder per E-Mail nach Deinen Kartendaten oder Deinem Pin fragen. Melde solche Anfragen direkt Deinem Kartenherausgeber
    9. Prüfe das Verfallsdatum Deiner Karte vor der Reise. Teste neue Kreditkarten vor der Abreise.

    Tipps für sichere Onlineeinkäufe und bargeldloses Bezahlen mit Deiner Kreditkarte

    1. Gibt Deine Kreditkarte niemals aus der Hand. Wenn Du im Restaurant oder Hotel bezahlst und der Angestellte Deine Karte möchte, dann besteh darauf, mitzugehen
    2. Prüfe den Betrag, bevor Du Deine Pin eingibst oder unterschreibst
    3. Lasse Dir immer eine Quittung geben und bewahre sie mindestens bis zur nächsten Abrechnung auf.
    4. Verwende bei Online-Einkäufen wann immer möglich die Sicherheitsmechanismen wie „verified by Visa“

    Wie Du Dich an Geldautomaten schützen kannst

    1. Lasse Dich beim Bargeld abheben nicht ablenken und achte darauf, dass die Personen hinter Dir genügend Abstand halten
    2. Verdecke bei der Eingabe der Pin die Tastatur mit der anderen Hand
    3. Wenn dir ein Automat seltsam vorkommt, ungewöhnliche Dinge angebracht sind, der Kartenschlitz oder die Tastatur wackeln oder der Tastaturblock seltsam erhöht ist, könnte der Automat manipuliert sein. Brich ab und geh zu einem anderen Automaten

    Das wichtigste bei Verlust oder dem Verdacht auf Missbrauch

    1. Achte bereits bei der Auswahl Deiner Kreditkarte auf Die Haftung. Idealerweise deckt Dein Kreditkartenherausgeber Schäden, welche durch Missbrauch entstanden sind
    2. Prüfe Deine Kontoauszüge regelmässig
    3. Trage stets die Notfallnummern Deiner Karten bei Dir. So kannst Du bei Verlust sofort reagieren und die Karte sperren lassen.
    4. Vermutest Du einen Missbrauch oder hast Deine Karte verloren, dann lasse sie sofort sperren. Für diesen Fall hast Du ja eine zweite Karte dabei.

    Kennst Du weitere gute Kreditkarten? Bist Du mit einer besonders zufrieden? Oder hat sich an den Konditionen was geändert? Dann poste es in den Kommentaren und hilf mit, den Reise-Kobold zu verbessern. ⇒ zu den Kommentaren

    Kein Angebot mehr verpassen

    Weltweit kostenlos Bargeld abheben – egal wo Du landest

    Folge uns

    Kostenlos Bargeld beziehen - egal wo Du landest
    DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto mit Kreditkarte

    DKB-VISA Kreditkarte & Girokarte mit 0.- € Jahresgebühr

    kostenloses Giro-Konto & Kontoführung

    weltweit gebührenfreier Bargeldbezug an über 1 Mio. Automaten

    Fragen oder Anregungen? Immer her damit!

    1 + 2 =

    Hi, ich bin Eve

    Hi, ich bin Eve

    Schön, dass Du hier bist. Anscheinend teilen wir dieselbe Leidenschaft - das Reisen. Am wohlsten fühle ich mich bei tropischen Temperaturen an einem schönen Sandstrand. Seit Jahren durchforste ich das Internet nach den besten Reise-Schnäppchen. Auf Reise-Kobold.com teile ich die besten Fundstücke und die Erfahrungen aus den bisherigen Reisen mit Dir. "Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Zitat von Aurelius Augustinus (354 - 430)

    2 Comments

    1. Katrin

      Ich selbst nutze die Kreditkarte der DKB schon eine ganze Weile und bin sehr zufrieden damit. Letztendlich muss man sich bei den vielen Anbietern die Zeit nehmen, um diese zu vergleichen. So findet am Ende jeder eine für sich passende Kreditkarte, mit der man auch im Ausland kostenlos Geld abheben kann.

      Reply
      • Eve

        Hallo Katrin
        Schön, dass Du mit der DKB zufrieden bist. Schön finde ich, dass sie kostenlos ist. Somit lohnt sich die DKB Kreditkarte auch, wenn sie nicht oft gebraucht wird.

        Reply

    Leave a Reply

    Bildquellen

    Bildquellen und Urheberrecht (in Abfolge des Artikels)

    Credit Cards and Cash von Sean MacEntee unter CC BY

    Credit Card Issuers von P. Taylor unter CC BY

    Credit Cards and Cash von Sean MacEntee unter CC BY

    E-Commerce Visa von G.L. Barone unter CC BY-ND

    Vorschaubilder: siehe entsprechenden Artikel

    Hintergrund: © eyetronic / Fotolia

    Bild-Lizenzen

    CC-Lizenzen

    Public Domain: CC 0

    Namensnennung: BY

    Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen: BY-SA

    Namensnennung-Keine Bearbeitung: BY-ND

    Copyright - keine Weiterverwendung: © all rights reserved

    Verwendung von Bildern mit Urheber Reise-Kobold: Die Bilder sind grundsätzlich geschützt, dürfen aber nach Rücksprache mit uns verwendet werden. Bitte nimm Kontakt mit uns auf: info@reise-kobold.com oder über das Kontaktformular

    Pin It on Pinterest

    Share This

    Share this post with your friends!

    %d bloggers like this: